Einfamilienhaus mit Schilfdach Foto: Jacobus van Hoorne

Einfamilienhaus mit Schilfdach

Im Burgenland in Weiden am See war ADSUM bei der Verwirklichung zweier innovativer Projekte beteiligt. Schilfdächer sind nachhaltig, ökologisch und regional – aber leider nicht erlaubt. ADSUM hat die Verwirklichung des Schilfdaches für ein Einfamilienhaus und in Folge einer ganzer Hotelanlage möglich gemacht.

Interview zu diesem Projekt „Schilfdächer“ mit unserem Geschäftsführer Herrn Ettel und unserem Auftraggeber Herr van Hoorne  

Strenge Brandschutzregeln verhindern Schilfdächer
Schilfdächer sind über die Jahre immer seltener geworden, denn für diese besondere Art der Dacheindeckung haben sich die Brandschutzregeln deutlich verschärft. Grundsätzlich sind Schilfdächer nicht erlaubt, da sie die Brandprüfung der Klasse BROOF(t1) nicht bestehen. Die OIB – Richtlinie erlaubt es aber erfreulicherweise, die Schutzziele auf alternativem Weg zu erreichen. Dafür wurde ADSUM als Sachverständiger herangezogen. Mit unserem Brandschutzwissen konnten wir erfolgreich nachweisen, dass es keine Auswirkungen auf umliegende Gebäude gibt.

Mit unserer Expertise zum erfolgreichen Nachweis
Bei diesen Projekten haben wir uns mit den verschiedenen Arten der Schilfeindeckungen befasst. Mit der finalen Art der Eindeckung arbeitete unser Geschäftsführer Herr Ettel einen Brandversuch aus, der erfolgreich umgesetzt werden konnte. Insbesondere beschäftigten wir uns auch mit sogenannten Strahlungsberechnungen. Diese zeigten, dass aufgrund der langsamen Brandausbreitung im Brandfall keine Einwirkungen auf das Nachbarsgrundstück zu erwarten sind.

Mit den Behörden hat von Anfang an eine gute Kooperation stattgefunden. In enger Abstimmung mit den Sachverständigen der Behörde konnte eine nachvollziehbare Nachweisführung erfolgen.

Zurück zur Übersicht


Johann Ettel

Kontaktieren Sie uns

Ing. Johann Ettel MSc

Geschäftsführer

johann.ettel@adsum.at

+43 1 890 62 36

+43 664 213 61 97