G’mischter Block Bild: Frame9/AVORIS

G’mischter Block

Der „G’mischte Block“ im 10. Bezirk in Wien zeichnet sich nicht nur durch seine grüne und freundliche Architektur, sondern auch durch seine vielfältige Nutzung aus: Wohnungen, Kindergarten, Büros, Veranstaltungsräume und ein Geschäftslokal. ADSUM unterstützte das Projekt durch umfassende Kontrollen der baurechtlichen und bautechnischen Pläne in Bezug auf Brandschutz – so trug ADSUM dazu bei, dass die finalen Planungen abgeschlossen werden konnten.

Brandschutztechnische Betreuung des gesamten Projekts
Anfangs wurde ADSUM eigentlich nur zur Planung des Kindergartens herangezogen. Ein zusätzlicher Fluchtweg in den Hof hinaus wurde geplant. Im Zuge dessen kamen aber immer mehr Fragen bezüglich des Brandschutzes auf. Schlussendlich beauftragte uns der Kunde mit der gesamten brandschutztechnischen Betreuung des Projekts. Aufgrund der vielfältigen Gebäudenutzung gibt es auch verschiedene Vorgaben, die laut den gültigen Regelwerken erfüllt werden müssen. Es konnten erfolgreiche Abstimmungen mit den Behörden durchgeführt werden.

Die Fassadenbegrünung
Um den Wohlfühlfaktor zu steigern, wird die Fassade des Gebäudes begrünt. Auch wenn es optisch sehr ansprechend ist, kann die Begrünung aus brandschutztechnischer Sicht Schwierigkeiten mit sich bringen. Dazu gibt es ein Papier der MA37 – KSB, welches vorgibt, welche Ausführungen möglich sind. Die Fassadenbegrünung ist ein Brandschutz-Thema, das sich derzeit stark weiter entwickelt und noch immer wieder spannende Fragen aufwirft. Auch für Ihre Fragen entwickeln wir gerne praktikable Lösungen.

Brandschutztechnische Besonderheiten eines Kindergarten

  • Bei Gruppen von Kleinkindern zwischen 0 – 2 Jahren gilt es besondere Regeln zu beachten:
    • Es müssen zwei Fluchtwege vorhanden sein, die auch brandschutztechnisch voneinander getrennt sind
    • Die Kinder sind in diesem Alter noch nicht wirklich mobil, daher muss dafür gesorgt werden, dass eine Evakuierung schnell und reibungslos funktioniert
    • Die Kinder werden beispielsweise auf Decken gesetzt und so von den PädagogInnen aus dem Gebäude gebracht
  • Bei Gruppen mit Kindern ab 3 Jahren geht man grundsätzlich schon von mehr Mobilität aus, daher ist hier die Entfluchtung einfacher
  • Im Zuge der Brandschutzplanung werden die notwendigen Fluchtwege festgelegt

Auch Übungen zur Evakuierung müssen regelmäßig durchgeführt werden


Christian Hader

Kontaktieren Sie uns

Dipl.-Ing. Christian Hader

Projektleiter

christian.hader@adsum.at

+43 1 890 62 36 16

+43 664 88 10 18 75