REWE Billa Wegenstein Foto: Planwerkstatt.co.at

REWE Billa Wegenstein

Die Firma Wegenstein Ges.m.b.H. baute in Wiener Neudorf bereits bestehende Lagerhallen und Abfüllhallen für Wein, die für die Distribution in alle Filialen der REWE-Gruppe dienen, um. Zusätzlich wurde am Gelände eine neue Lagerhalle errichtet. ADSUM legte im Brandschutzkonzept die Brandschutzmaßnahmen fest und unterstützte während dem Planungsprozess mit umfassender brandschutztechnischer Beratung.

Berücksichtigung von fachgerechten baulichen Anschlüssen
Zwischen einer bereits bestehenden Abfüllhalle und einer Tanklagerhalle befand sich im Außenbereich vorher ein Arbeits- und Lagerbereich, der durch ein Dach von der Witterung geschützt wurde. Dieser offene Bereich wurde zu einer geschlossenen Halle umgebaut, wodurch sich andere Anforderungen an den Brandschutz ergeben.

Da es sich nicht um denselben Brandabschnitt handelt, muss der Anschluss des neuen Gebäudes an das bereits bestehende Gebäude entsprechend geplant werden. Fachgerechte Anschlüsse bedeuten, dass zum Beispiel die Fenster des Neubaus die notwendigen Abstände zum Altbau aufweisen. Das betrifft auch Türen und die Abstände zwischen Öffnungen allgemein. Ein geplanter Zubau muss unbedingt richtig anschließen, damit Brandüberschläge verhindert werden. Ansonsten kann es zu einer Weiterleitung des Brandes kommen. Dabei unterscheidet man zwischen:

  • vertikalem Brandüberschlag (z.B. Brandweiterleitung vom unteren Geschoß in das Obere)
  • horizontalem Brandüberschlag (z.B. Brandweiterleitung von einer Öffnung in derselben Ebene nach links oder rechts in den nächsten Brandabschnitt)

 

Änderungen in den brandschutztechnischen Maßnahmen
Wegen des Umbaus zu einem Innenbereich kam es auch zu Änderungen hinsichtlich der brandschutztechnischen Maßnahmen. So mussten im Brandschutzkonzept Brandschutztüren oder Brandabschnitte sowie Fluchtwege festgelegt werden. Bei dieser Art von Gebäudenutzungen sind die ArbeitnehmerInnenschutzgesetze, die zusätzlich zu den OIB 2 Anforderungen an den Fluchtweg regeln, einzuhalten. Während der Planung standen wir im engen Kontakt mit den Fachplanern und unterstützten diese bei Fragen mit unserer brandschutztechnischen Beratung.

Wir unterstützten Sie bei Ihren Projekten gerne mit unserer Brandschutzexpertise und sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für Brandschutzkonzepte, brandschutztechnische Beratung und Planung. Kontaktieren Sie bei Ihren Anliegen gerne unsere BrandschutzexpertInnen.

Zurück zur Übersicht


Hubert Kirchberger

Kontaktieren Sie uns

Dipl.-Ing. Hubert Kirchberger

Prokurist, Projektleiter

hubert.kirchberger@adsum.at

+43 1 890 62 36 20

+43 664 88 10 18 71