Vertikale Flammenübertragung

Wenn es in einem Gebäude brennt, sorgen wir dafür, dass sich das Feuer nicht nach oben ausbreitet: Auf dem Gebiet der Verhinderung vertikaler Flammenübertragung weist ADSUM eine hohe Expertise vor. Dadurch ermöglichen wir Ihnen eine Kostenersparnis bei gleichzeitig höchster Sicherheit!

Bauliche Maßnahmen zur Verhinderung einer Übertragung im Überblick:

  • Brandschutzverglasung mit nicht öffenbaren Fenster (diese Maßnahmen sind im Wohnbau nicht möglich)
  • Sprinkleranlage im Vollschutz: (wirksam, aber hohe Kosten)
  • Sprinkler entlang der Fassade innenseitig (muss von Fall zu Fall geprüft werden)

Vertikale Flammenübertragung – was ist das?

Im Fall eines Brands kann es passieren, dass das Feuer aus dem Fenster austritt, auf das nächste Geschoß überschlägt und sich dort weiter ausbreitet. Um das zu verhindern, gibt eine Richtlinie (OIB-RL 2.3) vor, dass ab einer bestimmten Gebäudehöhe besondere brandschutztechnische Maßnahmen gesetzt werden müssen. So soll eine Ausbreitung von Geschoß zu Geschoß unterbunden werden.

Vertikale Flammenübertragung

Wie man eine vertikale Flammenübertragung verhindert

Bei einer Sprinkleranlage im Vollschutz löst jeder Brand, egal, wo er im Raum entsteht, die Anlage aus und es wird Wasser ausgebracht. Da die Sprinkler im ganzen Raum verteilt sind, ist dies allerdings sehr kostenintensiv. Die wirtschaftlichere Variante ist, die Sprinkler nur entlang der innenseitigen Fassade anzubringen. In diesem Fall können im hinteren Bereich des Raumes ein Brand und damit auch gefährliche Gase entstehen. Entscheidend dafür, ob die kostengünstigere Variante möglich ist, sind Entzündbarkeit der brennbaren Gase, die durch die Temperatureinwirkung im Raum entstehen. „Eine grundlegende Frage lautet: Werden die Gase durch den Wasservorhang der Sprinkleranlage bei der Fassade genügend abgekühlt, damit sie sich draußen nicht mehr entzünden können?“, konkretisiert Johann Ettel.

Sie wollen noch mehr über unser Angebot erfahren?

Unsere Leistungen: Gutachten & Expertise

Bei Fragen steht Ihnen gerne Ing. Johann Ettel MSc zur Verfügung.

Vergleichsgutachten

Einen Nachweis dafür, ob die Sprinkler entlang der innenseitigen Fassade eine vertikale Flammenübertragung verhindern, lieferten uns Realversuche. ADSUM weist auf diesem Gebiet einen großen Erfahrungsschatz auf. Wir haben in der Vergangenheit schon einige Versuche durchgeführt und vieles erprobt, sodass wir mittlerweile zahlreiche Raumgeometrien abbilden können. Zwar sind diese nicht ident zu den konkret geprüften Versuchsumgebungen, doch durch den Vergleich der Grundrisse kann ADSUM entsprechende Aussagen dazu treffen und Vergleichsgutachten erstellen. Hierzu schauen wir uns die Gebäudepläne an, suchen uns die ungünstigsten Räume heraus und vergleichen diese mit unseren Versuchsergebnissen. Aus diesem Grund muss auch nicht für jedes Projekt ein neuer Versuch durchgeführt werden. Erprobt ist dies allerdings nur für kleinzellige Strukturen wie Wohnungen, Hotelzimmer oder Studentenheime.

Realversuche bringen Klarheit

Für diese Zwecke hat ADUSM gemeinsam mit Kooperationspartnern ein zweigeschoßiges Objekt errichten lassen, bei welchem man die Räume inklusive Fassade nachgebaut hat, wie sie beim jeweiligen Projekt waren. Neben Sprinklern waren auch Temperaturmessstellen im gesamten Gebäude angebracht.
Um die Versuche zu starten, wurde Brandgut entzündet. Neben der Brandlast ist jedoch auch die Brandausbreitungsgeschwindigkeit entscheidend: Wie schnell breitet sich ein Brand aus und wie intensiv wird er? Um auf der sicheren Seite zu sein, wählte ADSUM bei den schon durchgeführten Versuchen höhere Ausbreitungsgeschwindigkeiten als bei den abzubildenden Gebäuden.
Sollte einmal kein Vergleichsgutachten möglich sein, scheuen wir bei ADSUM keine Mühe, einen auf unseren Kunden abgestimmten Versuch durchzuführen.

Vertikale Flammenübertragung

Vorteil für Kunden

Unser Ziel bei der Verhinderung der vertikalen Flammenausbreitung sind möglichst niedrige Kosten bei höchster Sicherheit für unsere Kunden. Der große Vorteil dieser Löschanlage im Vergleich zu einer Sprinkleranlange im Vollschutz liegt in der Wirtschaftlichkeit. Andere Alternativen wie Brandschutzverglasungen in nicht öffenbaren Fenster sind unmögliche bauliche Maßnahmen im Wohnbau.


Termine Akademie

Kurs

Datum / Zeit / Ort

Preis exkl. USt.

Februar 2024
März 2024