Bericht Ferialpraktikum Selina Kindler

ADSUM ist die Förderung von jungen Menschen wichtig und wir freuen uns immer wieder, wenn sich diese für Brandschutz begeistern – so wie Selina Kindler. Selina besucht die HTL Spengergasse „Interior & Surface Design“ und hat bei uns ein 4wöchiges Praktikum gemacht. Hier erfahren Sie, wie es ihr dabei gegangen ist und was sie dabei gelernt hat.

Bericht Ferialpraktikum Selina Kindler

Selina mit einem Sprinklerkopf

Warum hast du dich bei uns beworben?
Im Rahmen meiner Schulzeit an der HTL Spengergasse, in der Fachrichtung „Interior & Surface Design“, muss jeder Schüler/ jede Schülerin, ein Pflichtpraktikum von insgesamt 8 Wochen machen, um an der Matura teilnehmen zu können. Dabei ist es meiner Schule wichtig, viel Berufserfahrung zu sammeln.

Ein Kollege von meiner Mutter kennt Herrn Ettel und hat mir die Firma ADSUM vorgeschlagen. Ich habe mich etwas erkundigt und fand das Thema Brandschutz sehr interessant, da es eigentlich ein wichtiger Bestandteil meiner Branche ist und ich noch nicht viel darüber gelernt habe.

 

Was interessiert dich am Thema Brandschutz?
In den Wochen meines Praktikums habe ich mich viel mit diesem Thema auseinandergesetzt und finde es erstaunlich, wie großflächig der Brandschutz im Allgemeinen ist. Vor allem finde ich beachtlich, wie viele Richtlinien man beachten muss, damit alles reibungslos verläuft.

Während diesen Wochen habe ich gehört, dass die Leute vom Brandschutz sich oft mit Innenarchitekten in die Haare kriegen, da Brandschutz-Maßnahmen meist nicht zu der Einrichtung eines Raumes passt – doch meiner Meinung nach ist das ein wichtiger Bestandteil, den man nicht unterschätzen darf.

Sollten Sie selber oder jemand in ihrem Umfeld ebenfalls Interesse an einem Praktikum bei uns haben, senden Sie uns eine Bewerbung an bewerbung@adsum.at. Neben Ferialpraktikanten von HTLs bieten wir auch Praktika oder Stundenjobs für Studenten an.

Idealerweise bringen Sie mit:

  • Gute EDV Kenntnisse
  • Technische Grundausbildung von Vorteil – da Brandschutz interdisziplinär ist, gibt es viele Möglichkeiten des Einstiegs
  • AutoCad Kenntnisse von Vorteil
  • Interesse am Brandschutz
  • Lernfreude und Zuverlässigkeit

Was hast du alles in diesem Monat gemacht/ gelernt?
Zu Beginn habe ich mich mit organisatorischen Dingen wie Excel Tabellen, Referenz Layouts zu abgeschlossenen/ bestehenden Projekten zu erstellen oder den OIB – Richtlinien beschäftigt.

Zur Abwechslung, neben dem Büro Alltag, hat mich Herr Dippelreiter öfters zu Baustellen, Abnahmen oder Revisionen mitgenommen, um mir zu zeigen, wie Brandschutz in der Praxis funktioniert. Nebenbei habe ich meinen Kollegen unter die Arme gegriffen, um ihnen mit Recherchen oder der Erstellung von Brandschutzkonzepten zu helfen. Ebenfalls habe ich Bestandspläne auf Mängel überprüft und dadurch viel dazu gelernt.

 

 

 

Bericht Ferialpraktikum Selina Kindler

Selina mit Alex Dippelreiter bei der Arbeit

Welche Tipps gibst du denen mit, die auch überlegen, bei uns ein Praktikum zu machen?
Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen ein Praktikum bei ADSUM zu machen, da man recht viel Neues lernt, selbstständiger wird und die Kollegen im Büro sehr freundlich und hilfsbereit sind!

Allerdings würde ich empfehlen ein Praktikum zu beginnen, wenn man sich etwas in der Richtung Architektur/ Hoch-& Tiefbau, etc. auskennt. Denn meiner Meinung nach ist es wichtig, sich mit Plänen und Konzepten auseinandersetzen zu können, damit man sich mit diesem Thema beschäftigen kann.

 

Wir bedanken uns bei dir, Selina, für deine wertvolle Arbeit und dein Interesse, und wünschen dir, dass all deine Wünsche in Erfüllung gehen!

Falls Sie Interesse an einem Praktikum bei uns haben, senden Sie uns eine Bewerbung an bewerbung@adsum.at. Bei Fragen können Sie auch gerne Frau Michaela Soritz kontaktieren.